Nischenseiten Keywords

Meine Nischenseiten-Optimierungs-Challenge 2021 – Keywords

Von

Mittlerweile sind 12 Tage seit Start der Challenge vergangen und natürlich habe ich weiter an figurenfan.de gearbeitet. Vieles passiert in Backend, im Hintergrund. Wie ich ja schon im Startbeitrag zur Challenge 2021 geschrieben habe, stehen als Erstes die wichtigen SEO-Aufgaben im Hintergrund an.

Es sind 3 weitere Beiträge zu diesem Thema entstanden:

es geht um die Seite figurenfan.de

Meine Nischenseiten-Challenge 2021 Der Start

Meine Nischenseiten-Challenge 2021 SEO im Backend

Meine Nischenseiten-Challenge 2021 Frontend und Abschluss

 

Warum diese Aufgabe zuerst machen?

Nun, Google braucht einfach Zeit, bis es auf Neuigkeiten reagiert. Es können Stunden sein oder auch Wochen, bis Änderungen vorgenommen werden und dann in der Suche bei Google sichtbar sind. Im Anfang hatte ich ja einfach geschaut, welche Keywords vom Text, den ich einfach so geschrieben habe, Google als wichtig erachtet. Diese habe ich dann durch Mehrfachnennung und in Kombination mit anderen Suchbegriffen als Longtail-Keywords verstärkt. Das alleine hat schon mehr Suchvolumen und Klicks gebracht, hat aber nur wenig mit SEO zu tun.

Mache dir vorher Gedanken zu deiner Nischenseite und vor allem zu deinen Keywords

Es gibt viele Hilfen als Chrome Extentions (Erweiterungen), die dir gerade bei der Keywordsuche weiterhelfen und kostenlos sind. Du lernst damit Keywords einzuschätzen und siehst auch direkt, welche Keywords und Themen total überlaufen sind oder auch wo du angreifen kannst. Was ist einfacher oder bringt dir mehr? Mit einem kleinen Keyword, dass nur 30 Mal im Monat aufgerufen wird und einer Schwierigkeit von 37% bei Google nach vorne zu kommen um dann schnell ein paar Clicks abzusahnen?  Oder… Mit einem Hauptkeyword, dass 6000 Mal im Monat aufgerufen wird und dir kräftig Besucher bringen kann?  Bei dem es aber bei 88 % Schwierigkeit durch die Konkurrenz mit sich bringt, dass es seine Zeit dauert wird, wenn du es überhaupt schaffst, auf den vorderen Plätzen zu landen. Hier gehen die Meinungen stark auseinander, aber das ist auch die Kunst in SEO.

So viel wie möglich, aber so einfach und schnell wie machbar

Die Wahrheit liegt wohl wie immer dazwischen. Das Keyword mit 1000 Besuchern im Monat und einer Schwierigkeit von 49 % ist vielleicht genau der passende Kompromiss. Nur wenn du es mit deine Haupt-Keywords auf die ersten 3 Seiten bei Google schaffst und da auch bleibst, hast du eine Chance. Mal in den Top 10 zu sein ist schön, aber wenn du nicht die richtigen SEO optimierten Texte hast und die, die dich in der Google Suche sehen (Impressions) auch dann gut anklicken (Konversion Rate), wird Google dich ganz schnell immer weiter nach hinten abdrängen und aussteuern.

Kostenlose Hilfsprogramme für die Keywordsuche

Ich habe wie viele andere im Laufe der Zeit vieles ausprobiert und wieder verworfen. Aber ein paar Chrome-Erweiterungen und Seiten sind hängen geblieben. Diese werde ich euch jetzt im Einzelnen kurz vorstellen und wo ich meinen Nutzen bei meinem Workflow rausziehe.

  • Serpbot – Dieses Tool ist in der Grundausführung kostenlos. Du kannst damit bis zu 100 Keywords für beliebig viele Webseiten langfristig mit allen Google Platzierungen beobachten. Diese Liste wird täglich aktualisiert. Wenn du wie ich die kostenpflichtige Version für 17,- Euro im Monat nutzt, kannst du 1000 Keywords beobachten und hast zusätzliche Tools wie einen Keywordplanner, der dir hilft, die richtigen Keywords zu finden, womit wir wieder beim Thema sind.
  • Google Search Console – Zeigt dir mit einem Tag Versatz an, mit welchen Suchbegriffen gesucht wurde und wie die Keywords auf deiner Seite dabei ranken mit Impressions und Klicks. Sehr hilfreich und eigentlich ein Muss für jeden Starter und auch Profis.
  • Ubersuggest – Der SEO Dienst von Neil Patel ist zwar kostenlos nur sehr begrenzt nutzbar, aber selbst diese Funktionen sind schon sehr hilfreich. Es zeigt von jeder Webseite die Performance der letzten 4 Monate an. Dazu Keywordvorschläge und bei kostenloser Registrierung kannst du Keywords hinterlegen und beobachten und eine Seite auf SEO untersuchen lassen. Am besten kombinierst du diese Suche mit der Ubersuggest Chrome Extention. Das wird allerdings dein optisches Erscheinungsbild in der Google-Suche etwas verändern. Da ich einige mehr Chrome-Extentions nutze, siehst du auf den Bildern weitere Unterschiede zur normalen Google-Suche.
  • Helium 10 – Dieses Tool haben viele als Chrome-Erweiterung nicht auf dem Schirm. Weiter unten zeige ich es in einem Screenshot. Sehr hilfreich, um Keywords richtig einzuschätzen und ob es eine vorherrschende Jahreszeit gibt, wo es stärkere oder abflauende Nachfrage gibt und Altersgruppen.
  • SEO-Quake – Ist der komplett graue Bereich unter dem Suchtext. Als Chrome-Erweiterung bietet es eine gute SEO Auswertung auf Englisch, aber das ist nicht der Hauptgrund. Er nummeriert die Seiten komplett durch, zeigt an, wie alt die Webseite ist und die Gesamtposition im Google-Ranking.
  • keywords everywhere – Ein sehr gutes Tool als Chrome-Erweiterung, dass ebenfalls am Bildrand der Google-Suche ganze Listen von Keyword-Alternativen anzeigt. Eine Fülle von Ideen und Alternativen. Sehr hilfreich und ebenfalls kostenlos. Weiter unten sind die Abbildungen.

 

Normale Suche bei Firefox    

Google Suche einfach

 

Meine Suche bei Google Chrome inkl. Erweiterungen

Du siehst hier im Suchfeld die Anzeige von Ubersuggest als Chrome Extention. Von jedem Keyword wird hier das monatliche Suchvolumen angezeigt und auch die Werbekosten (CPC (Cost per Click) -Wertigkeit des Keywords). Darunter die Wertigkeit der Webseite für Google (Domain Authority) und das monatliche Klickvolumen (mehr Infos per Anklicken) wird angezeigt. Zusätzlich Aufrufe von Facebook und Backlinks ( Anklickbar für weitere gute Infos) zu bestehenden Backlinks. Darunter dann auch noch eine Liste mit verwandten Suchbegriffen und einschätzung Suchvolumen und Schwierigkeit. Alles extrem nützlich und kostenlos per Chrome-Erweiterung.

Keyword Jahreszeit

Noch mehr Infos in der normalen Suchliste mit Helium 10

Hier noch ein Screenshot, wie mein Google Sucheintrag aussieht, wenn das blaue “Alle Anzeigen” ganz rechts oben aufgemacht wird. Dann öffnet sich eine sehr interessante Info von der Chrome-Erweiterung Helium 10, die ich euch in der kostenlosen Version sehr empfehle. Sie zeigt die Entwicklung des Keywords auf einen längeren Zeitraum, SEO Schwierigkeit zur Beurteilung des Keywords, wie schwer erreichbar ein vorderer Platz ist und die Altersgruppen des Keywordgebrauchs. TOP!

Helium 10 Chrome Extention

Hier zeige ich dir, wie die kleine Wand für die Chrome-Extentions rechts oben im Chrome Browser aussieht. Das Pussle-Teilchen ist der Öffner für die Chrome-Erweiterungen.

Chrome Erweiterungen

Hier siehst du noch die seitlichen Einträge von keywords everywhere, die extrem hilfreich sind beim Finden von Keyword-Alternativen.

Keyword Tool

 

Mein Fazit:

Es gibt viele hilfreiche Quellen, die auch kostenlos gute Ergebnisse liefern und echte Bewertungen zulassen. Es muss nicht immer das Über-SEO-Teil sein, das schnell mal 100,- € im Monat kosten kann (für eine Webseite!). Das war es erst mal zum Thema Keywords. Nächste Woche zeige ich euch, wie sich SEO Texte im Backend auswirken und was dabei zu beachten ist. Update 3 Ende des Monats  zeigt die Veränderung eines Beitrags im Frontend mit den gesamten optischen Veränderungen und Inhalten. Noch gibt es viel zu tun an der Webseite, aber das merkt man kaum, da es Spaß macht.

Bis demnächst…Euer Wortfan

PS: Mehr zu Peer Wandiger ( bekannt von Selbständig-im-Netz) und der Nischenseiten Challenge findet Ihr auf seiner Webseite nischenseiten-guide.de.